Herzlich willkommen

 © Foto: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF)Wichtig bei der Fußbodenheizung ist die Dämmung: Sie vermindert den Trittschall und reduziert die Wärmeabgabe in den Unterbau des Bodens © Foto: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF)
 © Foto: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF)Wichtig bei der Fußbodenheizung ist die Dämmung: Sie vermindert den Trittschall und reduziert die Wärmeabgabe in den Unterbau des Bodens © Foto: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF)

Bei Fußbodenheizung auf gute Dämmung achten

Eine wichtige Komponente bei Fußbodenheizungen ist die Systemdämmung. Sie vermindert den Trittschall und reduziert die Wärmeabgabe in den Unterbau des Bodens. Deshalb sollte bei der Auswahl der richtigen Dämmung auf Qualität geachtet werden. Von einer Fußbodenheizung zum Dumpingpreis sollten Hausbesitzer besser Abstand nehmen, denn oft wird der günstige Preis teuer erkauft. So wird zum Beispiel minderwertig expandiertes Polystyrol (EPS) verwendet, um einen möglichst günstigen Preis erzielen zu können. Die Folgen können sein:

  • Abweichungen der angegebenen Zusammendrückbarkeit und dynamischen Steifigkeit
  • mangelhaftes Brandschutzverhalten
  • falsche Angaben zum Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit.

Eine gute Wärmedämmung und Trittschalldämmung sind Voraussetzung für den wirtschaftlichen und komfortablen Betrieb einer Fußbodenheizung. Zulässig sind nur genormte beziehungsweise speziell bauaufsichtlich zugelassene und qualitätsgesicherte Dämmstoffe. Es muss mindestens die Baustoffklasse B2 nach DIN 4102 für den Brandschutz nachgewiesen werden. Um sicherzugehen, dass auf eine qualitativ hochwertige Systemdämmung zurückgegriffen wird, sollte daher auf eindeutige Kennzeichnungen und Gütezeichen geachtet werden, wie zum Beispiel das Qualitätssiegel des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF). Solche Systeme zeichnen sich durch optimal aufeinander abgestimmte, zuverlässige, effiziente und normgerechte Produkte aus. 


Mit freundlicher Genehmigung von Energie-Fachberater.de
© Energie-Fachberater.de
zurück